Facebook Instagram Twitter YouTube Login Suche Schliessen Telefon Haken Vergroessern Download
SinnLeffers kehrt nach Recklinghausen zurück
Die SinnLeffers GmbH wird im August 2018 an einen ihrer Traditionsstandorte im Ruhrgebiet zurückkehren. Mitte August 2018 wird auf der jetzigen Fläche von Hettlage Fashion an der Breite Straße 2 die neue SINN Filiale eröffnen.

"Wir sind sehr glücklich, dass wir unseren treuen Kunden und sicher auch vielen neuen Kunden in und um Recklinghausen endlich wieder vor Ort unsere Sortimente und den gewohnten persönlichen Service anbieten können. SINN glaubt an den Standort und freut sich, einen Beitrag zur Attraktivitäts- steigerung der Recklinghauser Altstadt beitragen zu können", wird der Generalbevollmächtigte der SinnLeffers Gruppe, Friedrich-Wilhelm Göbel, zitiert.

Für die vielen Kunden in und um Recklinghausen, die SINN aus der Vergangenheit kennen, wird der Besuch bei Sinn gute Erinnerungen wecken und damit selbstverständlich sein. Über Jahrzehnte hat Sinn neben und hinter dem neuen Standort am Marktplatz zwei Standorte betrieben. Die Möglich- keit, an einer der prominentesten Ecken in Recklinghausen die Türen zu öffnen, wird durch die im Juni 2018 kommende Schließung der Hettlage Fashion Filiale entstehen. Sowohl der Eigentümer der Immobilie in Recklinghausen als auch die Ernstings Unternehmensgruppe aus Coesfeld, Eigentümer von Hettlage Fashion, haben die Rückkehr von SINN zu jeder Zeit unterstützt und somit auch die Bedürfnisse und Interessen der Stadt Recklinghausen bedacht und aktiv unterstützt.

Der neue Standort mit ca. 3.000 qm Verkaufsfläche wird einer der ersten Standorte der SinnLeffers Gruppe sein, der wieder unter dem seit mehr als 160 Jahren bekannten Namen SINN firmiert. Die SinnLeffers Gruppe wird im Laufe des Jahres 2018 den Firmennamen auf den Namen SINN ändern. Das macht SINN – in Recklinghausen, ein anregendes und verwirklichendes Wortspiel, das in Zukunft seinen festen Platz im Modehandel etablieren wird.

SinnLeffers GmbH wird in den nächsten Tagen Maßnahmen ergreifen, um möglichst viele der mit dem Standort vertrauten Mitarbeiter von Hettlage für eine weiterführende Beschäftigung bei SINN zu gewinnen. "Im Rahmen unserer Philosophie, dass neben attraktiven Sortimenten die persönliche Beratung unserer Kundinnen und Kunden einer der wichtigsten Bestandteile unseres Erfolges sind, freuen wir uns auf ein motiviertes und mit dem Standort vertrautes Verkaufsteam" sagt der für die Filiale verantwortliche Verkaufsleiter Ulrich Nellesen, der den alten SINN Standort Recklinghausen für mehr als 20 Jahre begleitet hat und nunmehr wieder regelmäßig vor Ort sein wird.

"Die angebotenen Sortimente werden dem Anspruch unserer modeorientierten Kundinnen und Kunden gerecht, kuratiert, d.h. von den erfahrenen Einkäufern der SinnLeffers zusammengestellt. Die Kundinnen und Kunden in Recklinghausen dürfen sich über modische und qualitativ hochwertige Be- kleidung, Wäsche und Accessoires freuen. Selbstverständlich wird die Auswahl auf die lokale Nachfrage angepasst", verspricht Susanne Straus, die bei SINN für den Einkauf verantwortliche Geschäftsführerin.

"Die Zukunft des Modeeinzelhandels liegt in der intelligenten Zusammenführung vom stationären Handel und den Möglichkeiten der digitalen Welt. Ein Angebot im Internet ist grundsätzlich immer verfügbar aber nie wirklich "erlebbar". Die für 2018 angekündigten Digitalisierungsthemen von SINN wie WLAN in allen Filialen, Kunden App und die ‚verlängerte Ladentheke" d.h. die Möglichkeit, Pro- dukte in der Filiale bestellen und nach Hause geliefert bekommen oder umgekehrt, sind wichtig und notwendig, um den sich permanent verändernden Kundenwünschen gerecht zu werden und erfolgreich zu bleiben. Am Ende des Tages ist Mode aber nicht zweidimensional, Stoffe und Qualitäten und insbesondere Paßform nicht auf einem Bildschirm ‚(er)fühlbar‘ und auch der netteste „artificial inteligence“ Berater nur virtuell. Deshalb wird SINN weiterhin die stationären Angebote stärken, die Präsenz vor Ort erhöhen und Menschen mit Mode zusammenbringen. Online ist wichtig und nützlich, das (Er)Leben ist und bleibt analog. Und genau deshalb macht Recklinghausen auch SINN‘, sagt der Generalbevollmächtigte Friedrich-Wilhelm Göbel.

Die vorgenannte Strategie findet auch die Zustimmung der Belegschaft der SinnLeffers Gruppe: ‚Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SINN unterstützen die Strategie des Managements ‚unserer‘ Firma‘, da diese Strategie vollumfassend auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden eingeht, ein Engagement für den stationären Handel bedeutet und auch die berechtigten Interessen der Beschäf- tigten von SINN beachtet‘, so die Betriebsratsvorsitzende von Sinn, Annegret Schüring. 

Newsletter Anmeldung

  • Verpassen Sie nie wieder aktuelle Trends
  • Profitieren Sie von unseren tollen Rabattaktionen und Veranstaltungen
  • uvm.
Abmeldung jederzeit möglich.